23.06.2017

Einmalig in Thüringen, in Deutschland und der ganzen Welt

Die Straße des Jugendrotkreuzes


Am 27.05.2017 war es endlich soweit: In Münchenbernsdorf wurde die "Straße des Jugendrotkreuzes" feierlich eingeweiht. Straßen sind Orte, an denen sich Menschen begegnen und zueinander finden. Das Rote Kreuz in Münchenbernsdorf ist seit 115 Jahren ein Ort der Begegnung und vielfältiger Aktivitäten: ob Ausbildungen in Erster Hilfe, Seniorenbegegnungen, Kinder- und Jugendarbeit, Blutspende oder medizinische Absicherungen. Das Jugendrotkreuz spielt hier eine große Rolle und macht das Rote Kreuz lebendig und aktiv. Nun haben die JRKler*innen etwas ganz besonders geschafft. Ihr Ort der Begegnung und des Austausches hat einen würdigen Namen: „Straße des Jugendrotkreuzes“ – weltweit einmalig.

Sogar Uli Bertrams, stellvertretende JRK-Bundesleiterin, staunte nicht schlecht und war sehr stolz, dass sie diesem wundervollem Ereignis beiwohnen durfte.

Wir danken Ulli Schäfer (ehemaliger JRK-Kreisleiter, DRK-KV LK Greiz e. V.), der sich maßgeblich für die Namensgebung einsetzte und wünschen euch, dass sich noch viele Jahre Menschen in dieser besonderen Straße begegnen!

(06.06.2017)


Seite druckennach oben